PDA

View Full Version : Kopieren von Musik CDґs mit illegalem TOC



Dan Dogma
11.11.2002, 19:57
Welches Programm kann CDґs kopieren, deren Kopierschutz mit illegalen TOCґs arbeitet. Iso Buster kann zwar alle Tracks bis auf den Letzten (der hat eine negative Grösse) auslesen, ich würde aber gerne die ganze CD kopieren. Alle anderen Programme schaffen es nicht irgendetwas mit der CD anzufangen.

LocutusofBorg
11.11.2002, 20:40
Welches Programm kann CDґs kopieren, deren Kopierschutz mit illegalen TOCґs arbeitet. Iso Buster kann

so weit ich das in Erinnerung habe, die allermeisten echten 1:1 Duplizierer.
Für kopiergeschützte Music-CD's nehm ich immer Exact Audio Copy und natürlich meinen Plex40x- damit hab ich bisher noch alles kopiert bekommen. Ich würd's mal mit EAC probieren.
Wichtig ist, das das Programm zum Auslesen die CD-Schublade schließt, sonst machen dir die Windowstreiber schnell einen Strich durch die Rechnung.
Welches Laufwerk hast du denn?

Dan Dogma
11.11.2002, 20:50
AOpen 4048, Samsung SD612S, Samsung CD-R/RW 208B mit jeweils der aktuellsten Firmware.

LocutusofBorg
11.11.2002, 22:28
Ich würde da folgendermaßen vorgehen:

Autostart für die Laufwerke deaktivieren und dann Rechner neu starten, Schublade offenlassen, EAC starten (oder auch CloneCD oder Fireburner) und dann die CD einlegen, aber die Schublade nicht selbst schließen! Das soll das Programm erledigen. Dann sollte es funktionieren (sofern deine Laufwerke es unterstützen!) Probiere das mal aus, vielleicht klappt es so.
Im Falle von Key2Audio als Schutzmaßnahme bewährt sich auch die Einstellung (z.B. bei CloneCD) "nur erste Session lesen"

Es hängt vom verwendeten Schutz UND deinem Laufwerk ab, ob die CD erkannt wird. Welche CD bzw. welcher Schutz ist das denn, den du kopieren möchtest?

Dan Dogma
11.11.2002, 22:34
Welche CD bzw. welcher Schutz ist das denn, den du kopieren möchtest?
My Private War von Phillip Boa. Der Kopierschutz ist Key2Audio

LocutusofBorg
11.11.2002, 22:53
Dann ist Feurio! das Mittel der Wahl :) laß die CD von Feurio! einziehen (WICHTIG!) und vergiß nicht, vorher "Read First Session ONLY!" zu aktiviern. Damit sollte es funktionieren.
Melde dich bitte wieder hier, wenn das geklappt hat, sonst hilft nur noch der Abklebetrick

Dan Dogma
12.11.2002, 00:06
Wo kann man die Einstellungen für "Nur erste Session lesen" bei feurio vornehmen?
Zur CD krieg ich eine Meldung mit folgendem Inhalt angezeigt:
TOC FEHLERHAFT (Kopierschutz?): Fehlerhafte Leadout-Position!

Die TOC (Table of Contents - das CD-Inhaltsverzeichnins) der eingelegten CD ist fehlerhaft: Die Position des Leadouts (d.h. die "Endposition" der CD) liegt vor der Startposition eines der Tracks der CD.

Entweder wurde die CD fehlerhaft gebrannt oder es handelt sich um eine CD mit Kopierschutz.

AUDIO-CDs MIT KOPIERSCHUTZ!
Es sind in letzter Zeit einige Audio-CDs mit Kopierschutz aufgetaucht.
Der Kopierschutz beruht auf einer illegalen TOC.

Da dieser Kopierschutz auf einer illegal TOC beruht, wiederspricht die CD dem "Red Book" (dem Standard für Audio-CDs) und ist somit KEINE KORREKTE AUDIO CD! Auch dürfte die CD das Logo "CD Digital Audio" nicht tragen!
Da dieser Kopierschutz auch mit vielen CD-Playern Probleme verusacht, wurde der Kopierschutz mittlerweile von den meisten Hersteller zurückgezogen!
Geben Sie die CD bei Ihren Händler zurück und verlangen Sie eine den Normen für Audio-CDs entsprechende CD!

HINWEIS: Da die End-Position der CD fehlerhaft ist, kann Feurio! die Länge des letzten Tracks und somit die Länge der CD nicht korrekt berechnen. Die Endposition wird in diesem Fall mit "90:00" angenommen, so daß für den letzten Track eine zu lange Spielzeit angezeigt wird.

ANMERKUNG: Wir bekommen immer wieder Fragen, ob es nicht doch möglich wäre, eine Routine in Feurio! einzubauen, die die Tracks trotz des Kopierschutzes lesen kann:
Für Feurio! ist das kein Problem - nur die meißten CD-ROMs machen da nicht mit!
Der Kopierschutz beruht darauf, das in der TOC eine fehlerhafte Leadout-Position (in der Regel 30 Sekunden) angegeben ist. Die meißten CD-ROMs vergleichen bei einem Lese-Kommando die gewünschte Position mit der Leadout-Position.
Die CD-ROMs "weigern" sich einfach, Sektoren zu Lesen, die über der Leadout-Position liegen!
Mit den meißten CD-ROMs kann daher die CD nicht eingelesen werden - beim Versuch, die CD einzulesen erscheint nach kurzer Zeit eine Fehlermeldung.
Einige wenige CD-ROMs (z.B. UltraPlex 40 mit Firmware 1.11 oder Plexwriter 8432 mit Firmware 1.07) können diese CDs aber einlesen! EINSCHRÄNKUNG: Da wie gesagt die Endposition der CD nicht korrekt auf der CD vermerkt ist, gibt es ein kleines Problem beim Einlesen des letzten Tracks: Da die Endposition nicht bekannt ist, nimmt Feurio!"90:00" als Endposition an - dies führt natürlich zu einer zu hohen Schätzung der Tracklänge. Wird nun das Auslesen gestartet, wird irgendwann eine Fehlermeldung (in den meißten Fällen: "END OF USER AREA ENCOUNTERED ON THIS TRACK") erscheinen - einfach "Abbruch & Save" Drücken, dann wird der Track korrekt gespeichert!
????????? Vieleich noch nen neuen Brenner kaufen?

LocutusofBorg
12.11.2002, 01:37
es gibt zum neuen Brenner (wenn du öfter kopiergeschützte Audio-CD's auslesen möchtest, würde ich dir einen Plextorbrenner empfehlen (bei diesen Brennern kann man per Firmware das Lesen NUR der ersten Session erzwingen)) noch Alternativen:

TIP AUF EIGENE GEFAHR

sieh dir mal die Rückseite der CD an,

dort sollten im Außenbereich der CD mehrere Ringeauftauchen, wobei diese "abgeklebt" oder übermalt werden. Tesafilm kurz mit Edding anmalen und dann so auf den Außenrand kleben, (nur an EINER Stelle, nicht einmal um die ganze CD herum) daß die äußeren Ringe überklebt sind. Bei beispielsweise 2 Ringen reicht es, wenn der äußerste Ring und teilweise der vorletzte abklebt sind. Die Länge des Tesafilms ist mit 1-2cm ausreichend. Lesegeschwindigkeit sollte auf max 2x gestellt sein (damit der Kleber nicht durch das Laufwerk wandert und wegen der Unwucht!!). Dann sollte das Laufwerk diese CD auch auslesen können!
TIP AUF EIGENE GEFAHR

auch das Ausprobieren von CloneCD und anwählen der Funktion "NUR ERSTE SESSION LESEN" könnte helfen.
Probier mal aus, vielleicht ja jetzt mal ein Erfolgserlebnis! Vielleicht fällt mir aber auch noch was ein.
Wie gesagt, jedes Laufwerk ist, wenn es um Audiokopierschutz geht, ein Einzelschicksal, da gibts keine allgemeine Richtlinie

WICHTIG: Vergiß NICHT, daß du immer nur das CD-Brennprogramm das schließen der CD-Schublade überläßt, NICHT die Taste am CD-ROM drücken! AUCH wichtig: alle Einstellungen, die sich auf den Speicherort beziehen, VORHER machen, NICHT wenn die CD eingelegt und die Schublade geschloßen ist (also nicht beim "Speichern unter" auf "Durchsuchen" klicken!)

Dan Dogma
12.11.2002, 20:19
Das mit dem Klebstreifen hab ich schon ausprobiert (Post-It Haftnotizen sind sehr gut dafür geeignet);
INSERT INTO `portal_posts_text` VALUES
hat aber auch nichts genutzt. Das Problem ist wohl der illegale TOC, denn die Imagedatei die Clone CD erstellt ist nur sehr klein (4939200 Byte);
INSERT INTO `portal_posts_text` VALUES
das müssten so ungefähr die ersten 27 Sekunden von Track 1 sein, den kann man auch auf dem CD Rom Laufwerk anhören,danach geht nix mehr. Blindwrite liest die Imagedatei in der richtigen Grösse aus, aber nach dem brennen auf CD ist auch auf der Stereoanlage nach 27 Sekunden schluss. Feurio 1.65 liest das Image mit über 900 MB ein. Nach dem mounten mit D-Tools hat sich das beim Versuch das Image abzuspielen angehört als hätte die CD `nen Hänger.
EAC liest auch über 900 MB.