PDA

View Full Version : Deinstallation/Entfernen von Laufwerk -> Absturz



jarjar
12.11.2007, 11:37
Hallo,

ich habe ein Problem beim Entfernen bzw. Deinstallieren von virtuellen und realen Laufwerken.

Wenn ich meinen externen USB/Firewire- DVD-Brenner (NEC) abschalte, schaltet sich der (XP-SP2) PC ebenfalls sofort ab und startet neu. Es gibt keinen BSOD, keinen Eintrag in der Ereignisanzeige.

Es ist egal, wie man abschaltet, es funktioniert nicht:
- "Hardware sicher entfernen" über den Windows-Assistenten
- Dienst/Hardware deaktivieren/deinstallieren
- Laufwerke in der Systemsteuerung deaktivieren
- Stecker vom Laufwerk ziehen/ausschalten
- USB-Verbindung trennen
- USB-Bus deaktivieren
es passiert jedesmal das Gleiche.

Der Fehler tritt nicht auf, wenn das externe Laufwerk beim Start von Windows aus ist und aus bleibt, wohl aber, wenn man es zwischendurch einschaltet und später wieder abschalten will.

Ich kann leider keinen Umstand nennen, nach dem sich dieses Verhalten eingestellt hat, da der PC Ewigkeiten unverändert lief und (virtuelle) Laufwerke nur hinzugefügt, nie entfernt wurden.
Es wurde bemerkt, als ich wegen des lauten Lüfters des externen Gehäuses das Laufwerk abschalten wollte, was vorher nie geschehen musste (Umzug des Flüster-PC von Büro in Wohnraum).

Dieser Fehler erstreckt sich AUCH auf die Daemon-Tools, weshalb ich hoffe, hier jemanden zu finden der mir sagen kann, wo ich suchen muss.

Ich würde nur ungern meine DT 3.47 mit der Adware-Test-Version ersetzen, wenn ich das hinterher nicht wieder rückgängig machen kann :-)

Gruß

JarJar

,jACkdA\W
12.11.2007, 19:18
Tja, woran das liegt, kann ich dir nicht sagen... hatte früher (mit DT 3.4x und DT4) dasselbe Hardware-Setup, mit externem DVD-Brenner im USB-Case, und unter mehreren Systemen (98SE und XP) nie die leisesten Probleme damit. Glaube also nicht, daß das irgendwas mit DT zu tun hat - vermutlich stecken eher krumme Treiber im System. Allerdings kann man DT4 problemlos de- und dann wieder 3.47 installieren, wenn man will - wird wohl nur nix ändern. Ich würde mal alle überflüssigen Treiber rauswerfen und schaun, ob das was hilft - insbesondere CD-Filtertreiber.

Copytrooper
12.11.2007, 19:36
Die Adware ist doch optional - immer noch nicht mitbekommen? ;)
Leider wäre jede Aussage über mögliche Ursachen reine Spekulation, da alle möglichen Treiber oder Software (selbst ACDSee) solche Probleme erzeugen können.
Falls ein Minidump von so einem Crash vorhanden ist, mails mal an support@daemon-tools.cc - wenn wir Langeweile haben, schauen wir mal rein. ;)

jarjar
12.11.2007, 20:28
Leider wäre jede Aussage über mögliche Ursachen reine Spekulation


Das sage ich meinen Kunden auch immer, aber spekulieren tue ich doch meist :)



Falls ein Minidump von so einem Crash vorhanden ist, mails mal an support@daemon-tools.cc - wenn wir Langeweile haben, schauen wir mal rein. ;)

reicht nichtmal für 'ne Kaffee-Pause. Ist 0 Byte groß :(

Trotzdem Danke für überhaupt antworten.

Gruß

JarJar

Copytrooper
12.11.2007, 23:04
0 byte hilft leider nicht gegen's Spekulieren ...

Gerd1
13.11.2007, 12:25
Ich besitze ein Pioneer DVR 111 D DVD-Brenner in einem externen Sharkoon-Gehäuse (USB, eigenes externes Netzgerät).

- Bei mir wird der DVD-Brenner immer am gleichen USB Anschluss angeschlossen.

- Es wird dafür immer der erste Laufwerksbuchstabe nach den Festplatten verwendet (immer Laufwerksbuchstabe F).

- wenn ich ein virtuelles Laufwerk hinzufüge, achte ich darauf das F nicht verwendet wird.

- zum Entfernen des Brenners benutze ich "Hardware sicher Entfernen", sollte das nicht funktionieren deinstalliere ich den DVD-Brenner im Gerätemanager (unter DVD/CD-ROM-Laufwerke) um anschließend mit Hardware sicher Entfernen" das Gerät zu Entfernen.
----

Wird dein DVD-Brenner mit einem eigenen Netzgerät mit Strom versorgt oder bekommt das Gerät Strom vom PC?

Ich würde mit CHKDSK meine Festplatten überprüfen ("Datei und Systemfehler automatisch korrigieren" und "Fehlerhafte Sektoren suchen/wiederherstellen").
Vielleicht auch mal mit einer Memtest86+ Bootdiskette den Arbeitsspeicher überprüfen.

http://www.computerbase.de/downloads/software/systemueberwachung/memtest86/

Gruß
Gerd1

Gerd1
13.11.2007, 13:35
Ich würde auch bei "Systemeigenschaften" - "Erweitert" - "Starten und wiederherstellen" - bei "Systemfehler" den Haken bei "automatisch Neustart durchführen" entfernen um Informationen über den BSOD bekommen und man die Fehlernummer sieht.

Gruß
Gerd1