PDA

View Full Version : Problem mit Blacklist (Informaticus)



dudululu
03.01.2004, 14:13
:cry:
Problem mit Blacklist
Hallo ! Habe meinem Sohn das Spiel "Informaticus" von Heureka-Klett geschenkt. Normalerweise erstelle ich ein Image auf dem HD mit CloneCD und emuliere es dann mit daemon-tools (es geht also um CD-Emulation und nicht um CD-Kopien, habe sowieso keinen Brenner...).
Geht hier leider nicht, da Heureka-Klett neulich einen Blacklist-Check in seinen Spielen integriert hat und daemon-tools gehört dazu. Was kann
ich hier machen ???
Details :
- CD-Schutz mit ProtectCD V5.144
- daemon-tools Version 3.44
- Mit installierten daemon-tools bricht das Programm mit "You have to uninstall all CD-ROM emulation software..." ab.
- Mit der CD-Emulation von CloneCD selber (ist nicht auf der Blacklist) wird das Original-CD nicht erkannt.
Vielen Dank !

AndreP
03.01.2004, 14:31
Mit Clone Cd kann man von ProtectCD V5.144 keine lauffähige Image Datei bekommen,dazu mußt du schon Alcohol nehmen(es müssen die physikalischen eigenschaften der Cd gemessen werden).

Clone Cd ist außerdem total veraltet und eigentlich nicht mehr zu gebrauchen,Alcohol ist das wesentlich bessere Programm.

Klick mal hier (http://andrep.dede1.ch/),dort findest du eine trial version von Alcohol,und unter Tutorials eine bebilderte Anleitung fürґs richtige einlesen dieses Kopierschutzes.

dudululu
03.01.2004, 15:52
Versuch der dritte...
Hallo AndreP ! Vielen Dank für die prompte Antwort. Mein Problem wird sich aber dadurch vermutlich nicht lösen lassen, da Alcohol wie auch die daemon-tools zur Blacklist gehört (wenn ich den vielen Foren zu diesem Thema glauben darf...).
Ich werde aber trotzdem einen Versuch waagen. Frage bevor ich vor dem nächsten Problem stehe : Ist Alcohol freeware ?
Ansonsten : Lässt sich das Blacklist-Problem überhaupt lösen ?

Copytrooper
03.01.2004, 17:24
Welches OS hast du? Eigentlich sollte mit v3.44 alles klappen ...

dudululu
03.01.2004, 17:26
Hallo Andrep
Wie vermutet : Sobald Alcohol installiert ist, bricht das Programm den Start mit der Emulaton-Uninstall-Meldung ab (wie bei daemon). Ich habe trotzdem ein Image erstellt. Die lässt sich aber mit dem CCD-Virtual CD wie erwartet nicht emulieren (das CD wird vom Spielprogramm nicht einmal erkannt).
Fragen :
1. Gibt es nicht-blacklistete CD-Emulatoren für Alcohol-Images ?
2. Lässt sich das Problem der CD-Emulatoren-Erkennung umgehen (z.B. durch Umbenenen oder ...) ?
Vielen Dank für die Tipps !

dudululu
03.01.2004, 17:27
Sorry, Glare-Fall...
Windows ME

Copytrooper
03.01.2004, 17:30
Welche Alcohol Version hast du installiert? 1.4.8 #1222?

AndreP
03.01.2004, 17:47
@dudululu
Ich würd Clone Cd komplett verbannen,vorallendingen das virtuelle laufwerk.
Das der Daemon tools und von Alcohol sind deutlich besser.
Protect Cd 5 ist schon ein Sorgenkind,und unter ME bist du auch nicht der erste der damit Probleme hat.
unter XP funktioniert das einwandfrei,zumindest wieder seit der neusten version der D-Tools.
Im grunde ist aber nur das virtuelle laufwerk geblacklistet,eine emulation
ist nicht nötig wenn man nur das image benutzt.

Alcohol ist Shareware,aber das ist Clone Cd ja auch.

dudululu
03.01.2004, 19:20
- Copytrooper : Ja, 1.4.8.1222 (Tipp von AndreP)
- AndreP : Ich verstehe Deinen letzten Satz nicht ("Eine Emulation ist nicht nötig, wenn man nur das Image benützt"). Das Spiel reklamiert, sobald Alcohol nur installiert ist. Wie muss ich vorgehen ???

c613749
03.01.2004, 20:26
Die meldung mit der Blacklistkann auch daher kommen das du CloneCD installiert hast....

viele Progs blacklisten das virtuelle Laufwerk von CCD dann ist egal von welchem du startest...solange du CCD 4.2.0.x installiert hast funzt es nicht....

der letzte Satz solte heißen dass die Daemon-tools keinen KS Emulieren muss bzw du musst/kannst es nicht bei EMULATION in den Daemon-tools einstellen...du brauchst also keine Emulation einstellen...einafch nur mounten.

ich empfehle dir ebenfalls alc ist fast genauso einfach zu bedienen wie CCD.

wenn du unbedingt CCD benutzen willst dann nimm die aktuelle 4.3.1.9

(slysoft.com)

dudululu
04.01.2004, 10:39
Bin langsam verwirrt... Hier die Zusammenfassung meiner Versuche :
- Mit NUR CCD installiert (und 8 VCD vorhanden) lässt sich spielen (aber nur mit dem Original-CD eingelegt, das auf einem VCD gemountete Image wird nicht als Original-CD erkannt). Hier kriege ich aber keine Blacklist-Meldung.
- Mit ALC oder DT installiert (und CCD auch);
erhalte ich beim Starten die Blacklist-Meldung.
WIE WEITER ???
Soll ich CCD deinstallieren und nur mit ALC oder DT probieren ? Oder... ?

Copytrooper
04.01.2004, 11:03
Soll ich CCD deinstallieren und nur mit ALC oder DT probieren ? Oder... ?
Probier genau das mal aus.

dudululu
04.01.2004, 12:14
... kommt das Ergebnis : Nützt nix !
Also :
- Nur mit ALC installiert (ohne DT und CCD) und mds-Image aus ALC-Kopie mounted : Abbruch mit Blacklist-Meldung.
- Nur mit DT installiert (ohne ALC und CCD) und mds-Image aus ALC-Kopie mounted : Abbruch mit Blacklist-Meldung.
- Mit oder ohne CCD (aber ohne ALC und DT) : Spielbar, aber nur mit Original-CD eingesteckt.
- Versuch mit CCD 4.3.1.9 konnte ich nicht machen, da Virtual CloneDrive neu micht mehr mitgeliefert wird.
Hat jemand noch eine Idee ?!?

Sloopy_DE
04.01.2004, 12:17
Hallo,

nur um das mal zu klären: Orginal CD im Laufwerk, DT oder Alcohol installiert (aber keine CD im virtuellen Laufwerk) führt zu einer Meldung und zum Programmabbruch?

Falls das der Fall ist, würde ich beim Support für Informaticus ein richtiges Donnerwetter loslassen, weil es illegal ist, den Verbraucher zu zwingen bestimmte (Konkurrenz-)Software (DT oder Alc) zu meiden. (Wettbewerbsrecht, unlauterer Wettbewerb) Es gibt hunderte legale Anwendungsmöglichkeiten für DT, die den Klett Verlag überhaupt nichts angehen, daher ist es eine Frechheit das reine Vorhandensein von DT auf einem PC als KO-Kriterium in eine Kopierschutzabfrage einzubauen.

Gruss,

Sloopy_DE

Mosef
04.01.2004, 12:48
Ich muss dir zwar recht geben dass dies eine Sauerei ist, aber viele Kopierschütze schaun nur noch ob ein Programm installiert ist das geblacklistet ist und blockieren dann einfach.

mfg Mosef

dudu
04.01.2004, 13:26
Hallo Sloopy-DE
Genau so ist es : Mit Installation ab Original-CD und Original-CD eingelegt, bricht das Start bei installiertem ALC oder DT mit der Blacklist-Meldung ab.
Heureka-Klett habe ich bereits gestern kontaktiert und im Grossen und Ganzen Deine Meinung (ein bisschen diplomatischer) widergespiegelt. Mal schauen wie sie reagieren. Wenn sie aber stur bleiben, werde ich auf ihre Spiele im Zukunft verzichten.

dudu
05.01.2004, 17:09
Die Antwort von Klett ist eingetroffen : "Nix zu machen, die Überprüfung gehört zum Kopierschutz".
Für mich ist der Klett-Verlag nun endgültig abgeschrieben. Ich habe es ihnen mitgeteilt, und zwar weniger diplomatisch als in der ersten Mail.
Vielen Dank an alle für die Tipps !

c613749
06.01.2004, 13:17
trotz alledem müssten die daemon-tools nicht geblacklistet sein.

guck mal ob nicht von CCD Alc oder Daemon-Tools noch laufwerke vorhanden sind. das war bei mir so....ich hatte plötzlich 7 Laufwerke....
wobei 2 Laufwerke beim Wechsel von Demon-tools 3.43 zu 3.44 einfach übrig geblieben sind. da hilft dann nur den SCSI Port Treiber (standart: d343prt und noch d343???) für die alte vesion (hier 3.43) zu löschen.

Das gleiche prob bei alc von 1.4.7.1005 zu 1.4.8.1222.

wenn man die laufwerke und den Port löscht (im Gerätemanager) kommt alles immer wieder....

dudu
06.01.2004, 16:32
Habe folgendes versucht :
- DT installiert ohne PC-Reboot (Kein VCD sichtbar) : Blacklist-Meldung
- Anschliessend PC-Reboot --> VCD F: sichtbar --> VCD entfernt (Nr of Devices = 0) : Blacklist-Meldung
Knifflig, das KS-Programm...
Angeblich sucht es nach der Applikation selber ("daemon..."). Weiss jemand, ob man in diesem Fall den KS über Umbenennung des DT umgehen kann ???

Sloopy_DE
06.01.2004, 17:00
Habe folgendes versucht :
- DT installiert ohne PC-Reboot (Kein VCD sichtbar) : Blacklist-Meldung
- Anschliessend PC-Reboot --> VCD F: sichtbar --> VCD entfernt (Nr of Devices = 0) : Blacklist-Meldung
Knifflig, das KS-Programm...
Angeblich sucht es nach der Applikation selber ("daemon..."). Weiss jemand, ob man in diesem Fall den KS über Umbenennung des DT umgehen kann ???

Hi dudu,

wie steht es mit deinen Englisch-Kenntnissen? Falls gut könntest Du so nett sein, den Entwickler von DT Venom386 unter venom386@daemon-tools.cc direkt anzumailen. Im beta-tester forum haben wir ihm schon kurz dein Problem geschildert, du könntest ihm vielleicht nur kurz nochmal zusammenfassen wo das Blacklist-Problem liegt. Es könnte sein dass er dich bittet ihm die Programm Dateien von dem Spiel zu schicken, damit er das analysieren kann. Normalerweise bin ich immer solche Analysen mit ihm durchgegangen, aber ich habe leider das Spiel Informatikus nicht.

Falls Du mit dem Englisch nicht klarkommst, könnte ich natürlich auch vermitteln, das ist aber etwas aufwendig....

Gruss,

Sloopy_DE

dudu
07.01.2004, 18:46
Hello Sloopy

Thanks, I will try it...

jan s
13.01.2004, 18:14
Die Antwort von Klett ist eingetroffen : "Nix zu machen, die Überprüfung gehört zum Kopierschutz".
Für mich ist der Klett-Verlag nun endgültig abgeschrieben. Ich habe es ihnen mitgeteilt, und zwar weniger diplomatisch als in der ersten Mail.
Vielen Dank an alle für die Tipps !
Tja, ich würde das Spiel mit dem Hinweis, dass es einen Sachmangel hat, zurückgeben bzw. Nachbesserung verlangen. Beim Händler. Sollte der sich weigern, bleibt leider vermutlich nur der Anwalt. Ich würde eine technische Lösung bevorzugen. Kennt jemand einen Crack?

c613749
14.01.2004, 16:58
Cracks sind hier unerwünscht.....

warten und tee trinken würd ich sagen.....

jan s
14.01.2004, 17:32
>Cracks sind hier unerwünscht.....
Na ja, ich will den nur, um eine LEGAL GEKAUFTE software nutzen zu können. Aber schon klar, kann zu oft missbraucht werden. Tschuldigung. Trotzdem ist das Verhalten von Klett ne Frechheit. Wenn ich nen Crack hab, soll ich denen das suchen in Rechnung stellen? ;-)
Jan

jan s
01.02.2004, 12:27
Tja, ich würde das Spiel mit dem Hinweis, dass es einen Sachmangel hat, zurückgeben
Genau das hab ich jetzt gemacht. Die habens seltsamerweise ohne viel Gemecker zurückgenommen