PDA

View Full Version : Grundsatzfrage zum feststellen des KS



zaks
26.12.2002, 13:29
Hallo zusammen,

ich beginne mich grad in die Materie einzuarbeiten und habe auch schon das Forum "durchwühlt". Eine Frage stellt sich mir dennoch.

Wie stelle ich zweifelsfrei die Art des Kopierschutzes fest? Als Beispiel dient Gothic2.

Gothic2 ist bei mir regulär installiert. Nun möchte ich mit Hilfe von Clony XXl (neueste version 2.0.1.1a) feststellen, welche Art von KS die CDs schützt. CD 3 wird in den Brenner gelegt (Yamaha F1) Clony gestartet, Einstellungen getätigt und neu gestartet. CD scannen lassen. Als Ergebnis taucht immer (!!!) "Defekte Sektoren" auf. Egal ob ich angegeben habe das das Spiel installiert ist oder nicht.

Habe ich irgendwo einen Denkfehler oder stimmt da wirklich etwas nicht!?

Hoffe auf ein wenig Resonanz,
Viele Grüße
Zaks

Copytrooper
26.12.2002, 13:45
Zweifelsfrei werden das Kopierschutzscanner б la Clony nie können, sondern nur eine Analyse des .exe- bzw. einer .dll (was auch immer geschützt ist). Bspw. sagt bei SafeDisc ja auch keiner, daß die 00000001.tmp-usw-files unbedingt vorhanden sein müssen, von SafeDisc1 zu SafeDisc2 ging ja auch das clockspl.exe flöten ... vielleicht kann die nächste Clony-Version den Kopierschutz von Gothic2 ja richtig identifizieren.

hornigun
26.12.2002, 17:34
Wie sieht das eigentlich mit den Aspitreibern in diesem Zusammenhang aus? Ich habe es bis heute (!) nicht geschafft, die Aspitreiber von 4.6 auf 4.7 upzudaten. ClonyXXL zeigt zwar an, daß

WOWPOST.EXE
WINASPI.DLL

nicht wie WNASPI32 und ASPI32.SYS auch auf 4.7 geupdatet werden müssen, aber es ist nicht möglich, nach dem 4.7-Update ClonyXXL zu nutzen, da die Laufwerke nicht zugeordnet werden und z.B. der Key2audio-Schutz nicht mehr gefunden wird.

Frage: Kann man überhaupt auf 4.7 updaten und ist dieses Update überhaupt für den Kopierschutz-Scan erforderlich?

Gruß!
8)