PDA

View Full Version : Virtuelles Brenner-LW: Wie schwer wäre das?



LigH
23.04.2003, 14:28
Auch wenn ich auf diese Frage bereits fast eine Antwort im Stil "Haben wir nicht vor" entdeckt habe, muss ich doch noch mal nachhaken:

Fakt ist, dass sich viele Leute ein "Virtuelles Brenner-Laufwerk" wünschen würden, um mit solchen Programmen Images erstellen zu können, die selber keine Images erzeugen und nur direkt brennen wollen. Und davon gibt es reichlich!

Mich würde einfach mal interessieren, für wie schwierig ihr das Erstellen eines solchen Treibers halten würdet. Vor allem beschäftigt mich die Frage, ob wohl eine allgemeine Umsetzung eines MMC-Befehlssatzes reichen würde, oder ob es notwendig wäre, einen ganz bestimmten Brenner bis ins kleinste zu emulieren, um solche Programme verwenden zu können.

Eigentlich sollte das so kompliziert gar nicht sein dürfen - es muss doch Standards geben, nach denen z.B. ASPI- oder ASAPI-Layer die Fähigkeiten fast jedes halbwegs modernen Brenners ermitteln können.

Doc
24.04.2003, 12:14
Fakt ist, dass sich viele Leute ein "Virtuelles Brenner-Laufwerk" wünschen würden, um mit solchen Programmen Images erstellen zu können, die selber keine Images erzeugen und nur direkt brennen wollen. Und davon gibt es reichlich!

Sorry, aber bei dem Satz blick ich nicht mehr durch :?: :?: :?:

Copytrooper
24.04.2003, 14:39
In der Tat ;)
Außerdem haben wir das schon 100x durchgekaut: Es wird keinen virtuellen Brenner geben, weil es einfach keinen Sinn macht.
Wer Images erstellen will, kann das problemlos mit Programmen wie WinISO oder UltraISO machen.

LigH
25.04.2003, 14:53
WinISO kann ich im vorliegenden Fall nicht verwenden (erzeugt nur Daten-CDs) - UltraISO kenn ich aber noch nicht, mal schauen...


... weil es einfach keinen Sinn macht.
In dem Punkt sind einige halt anderer Meinung. Aber das habe ich akzeptiert. Die Frage war ja auch nur ganz gemütlich im Sinne "was wäre wenn" gedacht; ich bettle doch nicht. :roll:

Mit dem Problem von WaveLab hab ich auch eine gute Lösung mit den Daemon-Tools zusammen gefunden: Netterweise können die auch Cue-Sheets auf Wave-Dateien lesen, und sogar Track-Titel als CD-Text übergeben. Mit CDRCue sind die fix erstellt, und mit einem üblichen CD-Kopierer davon Images gezogen.